Service >> FAQ >> Digitalzentralen >> Intellibox >> Lichtflackern bei der Lokbeleuchtung

Problem/Frage:

Bei meinen Loks flackert die Beleuchtung.

Lösung:

Falls mit der Intellibox das Motorola und das DCC Datenformat gleichzeitig benutzt wird, dann kann mit Hilfe einer Veränderung der Sonderoption 901 eine Verbesserung erzielt werden. Der Wert der Sonderoption 901 kann zur Reduzierung des Flackerns zwischen 2 und 4 variiert werden. (Werkseinstellung: SO 901 = 1)

Falls nur das Motorola Datenformat (Märklin) verwendet wird, beachten Sie den Hinweis unten.

Hinweis:

Das Lichtflackern tritt dadurch auf, daß die Lampen in den Lokomotiven mit einem Anschluß mit dem Chassis der Lok und mit dem andern Anschluß mit Decoder verbunden sind. Es ergibt sich durch diese Verdrahtung eine pulsierende Gleichspannung, mit der die Lampen versorgt werden. Im Falle des Motorola Datenformats führt dies zum Flackern der Lampen. Das Problem kann nun durch zwei Maßnahmen beseitigt werden.

1. Im gemischten Betrieb von DCC und Motorola kann das DCC Signal so verändert werden, daß das Lichtflackern nicht mehr in Erscheinung tritt. Hierzu kann die Sonderoption 901 auf die Werte 2 bis 4 einstellt werden, jenach Intensität des Flackerns.

  Sonderoption 901 = 2 .. 4

2. Durch Verwendung von 19V Lampen und einer Umverdrahtung der Lokbeleuchtung unter Verwendung von zwei Dioden kann das Flackern auch bei ausschließlichem Motorolabetrieb beseitigt werden. Die Umverdrahtung sieht folgendermaßen aus:

visit us on YouTube

Copyright© 2015 • Uhlenbrock Elektronik GmbH • Alle Rechte vorbehalten • Last Update: 24-Mai-2018
AGBKontaktImpressumDatenschutz
Alle auf dieser Website aufgeführten Namen, können eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein.